Klasse 2a

Hurra, wir sind die Klasse 1a!

Von der Sonne geblendet, aber mit viel Sonne im Herzen starten wir in unsere erste Schulwoche.

Unsere Klassenlehrerin: Frau Schmidt             Unsere Sonderpädagogin: Frau Nahrstedt

Unser Klassentier: Hase Toto

 


 

Im neuen Jahr - Post von Vinata

 

 

Wir verabschieden das erste Schuljahr und freuen uns schon auf die zweite Klasse

 

 

Mein Traumberuf

Nachdem wir uns eingehend angeschaut haben, wer alles auf einer Baustelle arbeitet, haben wir überlegt, was denn unser Traumberuf ist. Hier kannst du auf unseren Bildern sehen, wie wir in unserem Traumberuf aussehen.

 

  • K1024_Apotheker
  • K1024_Astronaut

 

Dinos am Präsenztag

Kennt ihr schon unsere Dinos? Wenn wir in die Schule gehen, begleitet uns unser Dino. Frau Schmidt erzählte uns von diesem wunderbaren Wesen. Jeder hat so einen Dino, der aufpasst. Wir haben unsere Augen geschlossen und haben ihn tatsächlich gesehen: unseren Dino. Jeder hat einen dabei, wenn er in die Schule geht. Er ist ungefähr 1,50 Meter breit. Man muss immer aufpassen, dass man keinem Dino auf den Schwanz tritt. So halten wir automatisch Abstand. Wollt ihr mal unsere Dinos sehen? Na, dann klicke auf das Bild.

 

  • K1024_1
  • K1024_10

Abenteuer Wasser

Diesmal haben wir nicht nur Experimente mit Wasser gemacht, sondern auch ein Buch über Sam die Flussratte gelesen.

 

 Da haben wir gedacht, was Sam kann, können wir auch und haben kleine Korkenboote gebaut. Außerdem hat Sam auch eine Flaschenpost geschickt. Wer da alles auf große Fahrt geht...

     

   

   

In der Notbetreuung haben wir unsere Boote dann auf weite Fahrt geschickt. Wir sind gespannt, ob wir die Schiffe irgendwann auf unseren Spaziergängen wiedersehen.

  

 

Rinnsteinpiraten

In unserem Home-Office Paket hatten wir diesmal eine tolle neue Aufgabe. Wir sollten einen Film anschauen. So macht Schule dann doch Spaß.

Die Rinnsteinpiraten ...

ein Totokind erzählt:

Wir bastelten nach Anleitung Schiffe und probierten ihre Schwimmtüchtigkeit aus. Zunächst wurden sie im Bieger Park zu Wasser gelassen.

Nachdem diese Probe bestanden wurde, durften sie auch auf den großen See.

        

Das fanden unsere Piraten toll, bis.....

Ja, bis die Schwäne kamen.

        Später schipperten sie etwas sicherer durch einen kleinen Bach und legten zielsicher wieder an.

 Experiment Faltboot:

Mit dieser Anleitung kannst auch du ein Boot falten:

Und so sieht es aus, wenn man alles richtig gemacht hat.                            Wie lange hält es sich denn so auf dem Wasser? Ein Totokind fand heraus, dass das Boot eine Stunde und 22 Minuten auf dem Wasser fahren konnte. Bei einem anderen Kind war das Boot sogar noch stabiler. Wir fanden heraus, je nachdem was für Papier wir verwendeten, umso schneller sank das Boot oder konnte sich länger über Wasser halten. 

Unsere Rinnsteinpiraten konnten also auf große Fahrt gehen.

 

 

So toll arbeiten wir im Home-Office

Alle Kinder der Totoklasse haben richtig fleißig gearbeitet. Toto und ihr Lehrerteam sind mächtig stolz auf ihr Tototeam. Kleine Lesehasen haben ihr Lieblingsbuch beschrieben. Kleine Forscher experimentierten mit Tulpen und schrieben wie die Großen eine Anleitung und eine Beobachtung. Die Frühlingsexperten teilten ihr Wissen über den Frühling und die Frühblüher über Schaubilder, gebasteltes Anschaungsmaterial und tolle Sachtexte mit. Dies ist eine erste Auswahl. Weitere Beiträge werden hinzugefügt.

Diese Bücher können wir empfehlen.

    

   

 

 

So sieht der Frühling aus:

  

 

Das Tulpenexperiment

 

  • 1_clara
  • 2_clara

    

 

 

 

 Unsere Osterhasengeschichten

 

Der Osterhase im Urlaub

Der Osterhase ist im Urlaub. Doch wegen Corona Virus kann der Osterhase nicht nach Deutschland zurück fliegen.

Jetzt müssen die anderen Hasen die Eier verteilen sonst sind die Kinder ganz traurig.

Die Hasen sagen immer:“ Schneller, schneller sonst werden die Eier nicht mehr fertig.“

Und dann sind sie endlich fertig und noch in der Osternacht machen sie sich auf den Weg.

Die Kinder wachen am Morgen auf und finden die bunten Ostereier.

(Mattis)

 

Der Osterhase hat Urlaub

Wer soll die Ostereier anmalen?

Hasenkinder helfen der Mama Ostereier anzumalen. Fertig sind die Ostereier.

Glücklich ist der Osterhase, weil er weiß, dass die Ostereier angemalt sind.

Dann gab es für die Hasenkinder Ostereier.

Der Osterhase war glücklich, dass alles gut gegangen ist, und dass die Ostereier da waren.

(Liel)

 

Der Besuch in der Naturwerkstatt

Gut gegen Wind und Wetter gerüstet ging es los. Wir wanderten fröhlich zur Naturwerkstatt. Dort erwartete uns Herr Scholz, der uns viel Wissenswertes über die Streuobstwiese zu erzählen wusste. Auf der Wiese angekommen, suchten wir nicht nur Äpfel. Als kleine Forscher mit Becherlupen ausgestattet, suchten und fanden wir alles, was so auf der Wiese kreucht und fleucht. Aber auch beim Äpfelsammeln waren wir nicht faul. Mit starken Armen trugen wir unseren leckeren Schatz zurück zur Naturwerkstatt. Dort haben wir die Äpfel gewaschen und mit unseren scharfen Messern in Stücke geschnitten. Die Stücke wanderten in einen Apfelzerkleinerer, der wie eine Mühle aussah. Jeder durfte an der Kurbel drehen, die die vielen kleinen scharfen Messer unten in dem trichterförmigen Behälter drehte. Die zerkeinerten Apfelstücke durften wir in eine Presse füllen. Mit aller Kraft drehten wir an einem Hebel, der dadurch mit einem Holzteller die Apfelstücke zusammenpresste. Unten lief der leckere Saft aus der Öffnung. Zusammen kosteten wir bei einem zünftigen Picknick im Wald den leckeren Saft. Auf dem Heimweg durften auch etwas mit in die Schule nehmen.

Unser tag

An diesem Tag drehte sich alles um den Apfel. Mit den liebevollen helfenden Händen einiger Mütter wurden Äpfel gebastelt, ein gemeinsames Apfelbild erstellt, Apfelkuchen gebacken, Apfelschweinchen aus Apfel und Schokolade kreiert, Äpfel befühlt, betrachtet und geschmeckt.

                                                          

                                                                              

                                      

Bald werden wir noch mehr über den Apfel erfahren. Denn wir machen einen Ausflug in die Apfelwerkstatt.

 

 

Die erste Woche

Wir sind jetzt schon ein tolles Team. Seht selbst, so stellen wir uns schon nach drei Tagen an unserem Aufstellplatz auf.

In der Klasse können wir ganz leise und konzentriert zusammen arbeiten.

 

 

 

Hiermit erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrechtsbestimmungen dieser Seite einverstanden.