Verhalten bei Krankheitssymptomen

Fal

Information zu St. Martin 2020

Dieses Jahr muss der St. Martinsumzug aufgrund der steigenden Infektionszahlen leider ausfallen. Es wird in jeder Klasse eine kleine Feier zum Gedenken an den heiligen Martin geben. Wir möchten ihm wie immer auch mit Taten folgen, indem wir uns an einer Aktion für ärmere Menschen beteiligen. 

Deshalb möchten wir Sie bitten, Ihre Kinder bei der Aktion 'Hoffnung' unter dem Motto 'Meins wird Deins' zu unterstützen. 

https://www.aktion-hoffnung.de/

Außerdem rufen wir wieder zu einer Spendenaktion für Las Torres auf, um den Kinder in Venezuela zu helfen. 

https://www.lastorres.de/

Lassen wir unser Licht in der der Dunkelheit leuchten und unser Herzenslicht niemals erlöschen.

 Bleiben Sie gesund!

 

Las Torres von Niko erklärt

Sehr viele Schulen spenden Las Torres. Die KGS spendet auch. Seit 1995 unterstützt die Kath. Grundschule Böhmer Straße das Vorschulprojekt Las Torres in Venezuela.  Die Schüler spenden für Kinder, die arm sind und die keine Möglichkeit haben, zur Schule zu gehen. Das Geld ist für die Kindergartenkinder, Vorschulkinder und Schulkinder, damit für sie regelmäßig Dinge zum Lernen gekauft werden können.

 Niko

 

Informationen zum Sport

Liebe Kinder,

aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens werden wir leider weiterhin nicht in unserer Sporthalle turnen oder im Schwimmbad schwimmen können. Du brauchst also kein Sportzeug mitbringen. Solange es das Wetter zulässt, werden wir uns draußen bewegen und tolle Spiele miteinander spielen. Du weißt schon aus den letzten Wochen, dass du dafür bequeme Kleidung und passendes Schuhwerk tragen solltest. Nur dann kannst du alle Spiele richtig mitmachen und Spaß haben.

Liebe Grüße deine Sportlehrer

 

Tag der offenen Tür 2020

Herzlich Willkommen!

Leider kannst du in diesem Jahr nicht mit deinen Eltern gemeinsam unsere Schule besichtigen. 

Aber du kannst Mama oder Papa schicken. Aufgrund der Hygienemaßnahmen in der Coronazeit haben wir uns etwas Besonderes für Sie einfallen lassen.

Melden Sie sich bei uns an, wenn Sie Interesse haben und nehmen Sie bei unserem Speeddating teil.

Sie werden in kleinen Gruppen in einem rollierenden System unsere Lehrer treffen, Informationen erhalten und Fragen stellen können. 

Viel Spaß dabei.

Schulstart

Endlich wieder Schule. Ab morgen ist es wieder soweit. Wir treffen uns um 8:55 Uhr in unseren Klassen. 

Der Unterricht endet um 11:45 Uhr. Denkt bitte an eure Masken, die ihr verlässlich tragen müsst.

Auf ein gesundes Wiedersehen.

Wir freuen uns schon auf euch!

Abschied der Großen

Zum Jahresende wollten wir trotz der Hygieneauflagen doch Abschied von unseren großen Viertklässlern nehmen. Jede Klasse konnte nur einzeln verabschiedet werden. Damit ihnen das nicht so schwer fallen sollte, wurden sie jeweils von einem Jahrgang in großem Abstand durch ein Spalier von bunten Bändern vom Schulhof geleitet. Auf dem Kirchgelände erwartete sie dann ein kleiner feierlicher Open Air Gottesdienst, der von Frau Hegh mitgestaltet wurde. Wünsche aller Schulkinder für unsere Großen wurden auf bunten Steinen in einer Mandalaspirale zum Ausdruck gebracht. Mit bunten Luftballons schickte man eigene Wünsche gen Himmel. 

Wir wünschen euch einen tollen Start auf eurer neuen Schule.

Bis dahin hoffen wir auf ein gute Erholung nach dieser ereignisreichen oft herausfordernden Zeit, auf die wir uns alle durch den Einsatz liebevoller Betreuungskräfte und geduldiger und engagierter Eltern gemeinsam gut einstellen konnten.

Bis auf ein gesundes Wiedersehen im neue Schuljahr!

 

 

   

Schulunterricht

Heute erreichte uns überraschend eine Schulmail des Ministeriums mit Informationen über eine weitere Öffnung des Schulbetriebs an Grundschulen.

Die Pandemie- Lage in NRW hat sich demnach deutlich entspannt und eine Verlangsamung des Infektionsgeschehens führt zu einer Neubewertung der Risiken bei der Rückkehr zu einem Regelbetrieb. Der Schulbetrieb sei in Bezug auf Kontaktbeschränkung und Abstandsregeln gesondert zu betrachten. Hier tritt die Notwendigkeit der Abstandswahrung zurück, sofern konstante (Lern-)gruppen gebildet werden können und Infektionsprävention durch Vermeidung von Durchmischung geleistet werden kann.

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen und der Sachlage hält die Landesregierung- auch in Kenntnis des damit verbundenen organisatorischen Aufwands- die Wiederaufnahme eines verantwortungsvollen Normalbetriebs an den Grundschulen ab dem 15.06.2020 für geboten.

Die Neuregelung der infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen ermöglichen die Rückkehr zum Regelbetrieb, welcher sich im Umfang an den personellen Möglichkeiten der Schule orientiert und für alle Schüler*Innen gleichermaßen gewährleistet wird.

Dies bedeutet, dass an der KGS Böhmer Straße ab dem 15.06.2020 der Unterricht wieder für vier Stunden täglich im Klassenverband stattfindet.

Unter den Einschränkungen der Corona- Pandemie sind alle Schüler*Innen grundsätzlich verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Zur Befreiung vom Unterricht für Schüler*Innen mit Corona relevanten Vorerkrankungen oder Kindern, die in häuslicher Gemeinschaft mit Angehörigen leben, für die eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, gilt weiterhin eine Attestpflicht (vgl. § 43 Absatz2 Schulgesetz NRW).

Mit der Aufnahme des Unterrichtsangebotes endet die Notbetreuung mit Ablauf des 12.06.2020. Entsprechend personeller Kapazitäten und unter Wahrung der Vorschriften der Hygieneverordnung wird das Betreuungsangebot an der KGS Böhmer Straße wiederaufgenommen. Über die Regelungen zur Teilnahme entscheidet der Förderverein als Träger und die Schulleitung. Eine Verpflegung bleibt an unserer Schule weiterhin ausgeschlossen.

Wir haben die Planung bereits aufgenommen, müssen aber noch Absprachen treffen und insbesondere Realisierungsmöglichkeiten für die Betreuung prüfen.

Die Stundenpläne und die Betreuungslösung teilen wir Ihnen im Laufe der kommenden Woche über den Mailer mit.

Wiederaufnahme des Unterrichts an der KGS Böhmer Straße

Am 07.05. sind auch an der KGS Böhmer Straße die Viertklässler erwartungsfroh mit viel Elan und Freude an die Schule zurückgekehrt. Wenn auch nur in Kleingruppen und auf Distanz haben alle das langersehnte Wiedersehen genossen. Es gab viel zu erzählen und zu besprechen. Vor allem die neuen Hygieneregeln und das Mund-Nasenschutzgebot mussten besprochen und das Einbahnstraßensystem eingewöhnt werden.

Das erste Fazit der Großen war, dass sie in der kurzen Zeit viel besser gelernt und schneller gearbeitet hätten als sonst, da die Lerngruppe so klein ist und es weniger Unterrichtsstörungen gibt.

Ab dem 11.05.2020 schnuppern auch die anderen Jahrgangsstufen in einem rollierenden System für drei Stunden an ihren Präsenztagen wieder Schulluft. Alle freuen sich schon, wieder etwas Schulnormalität zu erleben. Auch wenn nichts so ist, wie vorher:

Einzelplätze, Abstandsregel, soziale Distanz, Hände waschen, Hände waschen, Hände waschen, Lernen am Platz, Frontalunterricht, durchgängige Einzelarbeit, kein Singen, kein Gesprächskreis, kein gemeinsames Frühstück, sogar die Klassentiere tragen den Mund- Naseschutz… Da müssen sich alle umstellen.

Die Notgruppen wurden wegen des wachsenden Bedarfs weiter ausgebaut und laufen zeitgleich zum Präsenzunterricht.

Nun sind alle zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten und personellen Ressourcen aufgebraucht.

Die Möglichkeit eines ganztägigen Betreuungsangebotes an Präsenztagen kann es ab dem 18.05.20 nur für sehr wenige Kinder nach festen Auswahlkriterien geben. Planungen dazu laufen auf Hochtouren.

Eltern, Lernende, Lehrkräfte und das Betreuungspersonal freuen sich auf die wiedergewonnenen Begegnungsmöglichkieten.

Der Unterricht ruht

Leider ruht der Unterricht weiterhin.

Die Notgruppen werden entsprechend der Vorgaben des Schulministeriums angepasst.

Wir halten Sie/ Euch über Änderungen oder ergänzende Informationen aus dem Ministerium  durch die Elternpost über unseren Schulmailer auf dem Laufenden.

Bitte haltet durch und bleibt gesund.

Etwas zum Schmunzeln und Bilder zur Situation aus einer unserer Notgruppen.

            Kontaktverbot
            Langeweile
            Ordnung
            Putzen
            Alltagshelden                             
            Pandemie                                          
            Isolation
            Engagement
            Respekt

  Haltet durch! Wir schaffen das!

Frohe Ostern in dieser Zeit

Wir wünschen frohe Ostern. Johanna hatte eine ganz besonders schöne Idee:

Wir haben die Osterfeiertage ganz entspannt verbracht. Wir haben eine Fahrradtour zur Kirche gemacht und haben dort Kerzen angezündet.
Dafür dass meine Uromas, Omas und mein Opa gesund bleiben und dass alle kranken Menschen ganz schnell wieder gesund werden. 
Wir haben auch unseren Freunden eine kleine Osterüberraschung gebastelt, die haben wir dann vor die Türe gestellt.
 
 
 
 
 
Aber auch an die Menschen, wie ihre Mama, die in dieser Zeit für uns da sind, hat sie gedacht.
 
 
Für die Kinder in unserer Notbetreuung war es ein wenig langweilig. Stella hat mit ihren Lehrerinnen dieses Gedicht für euch geschrieben und eine lustigen Osterhasen gemalt.

Hopp, hopp, hopp

der Hase im Galopp.

 Corona der neue Bösewicht

lässt uns öffnen die Schule nicht.

 Notbetreuung das ist klar,

für die Kinder wunderbar.

 Nur zeigen können sie es nicht,

sind die ganze Zeit am Kichern, wie ein Wicht.

 Kinder haben die Lehrer fest im Griff,

hören auf sie bei jedem Pfiff.

Hiermit erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrechtsbestimmungen dieser Seite einverstanden.